Ausbildung beim COLUMBUS Verlag, zwei Auszubildende berichten - Teil 1

Die Tradition der fünften Generation weitertragend, hat Marcia Oestergaard im Sommer 2018 ihre Ausbildung zur internationalen Industriekauffrau angefangen.

Sie ist mit dem Unternehmen aufgewachsen und so war nach ihrem Schulabschluss schnell die Entscheidung getroffen, dass sie das Familienunternehmen unterstützen möchte. Kurz vor Abschluss ihres ersten Ausbildungshalbjahres ist für sie klar, dass diese Entscheidung von ihr absolut richtig getroffen wurde. Sie erzählt: "Im Verlgeich zu meinen Klassenkollegen sammle ich hier viel mehr Erfahrungen, da ich die Prozesse von Anfang bis Ende begleite.". Die Arbeit macht ihr sichtlich Spaß, was sie damit begründet, dass man sich mit dem Produkt COLUMBUS Globus so gut identifiziren kann. Außerdem ist der persönliche Bezug zu den anderen Mitarbeitern wichtig, denn so würde sie enorm viel lernen. Mit der Verantwortung, eigene Kunden von Anfang an zu betreuen, wird man als Auszubildende vielleicht direkt ins kalte Wasser geworfen, aber trotzdem wird man nie allein gelassen. Denn "wenn man Hilfe braucht, ist immer jemand da", wie es sich für ein Familienunternehmen wie den COLUMBUS Verlag eben gehört.

Tags: Ausbildung
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.